27.03.2017

von WORT & BILD VERLAG B° RB

Unordnung im Vorgarten

Umfrage: Deutsche bevorzugen "urwüchsige" Gärten - Für jeden Dritten ist aber ein getrimmter Rasen ein Muss

Im Garten

Ordnung muss sein, allerdings nicht unbedingt im Grünen: Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" gibt fast jeder Zweite (47,2 %) an, am liebsten möglichst "urwüchsige" Gärten zu mögen, die nicht so aufgeräumt und ordentlich wirken. 

Für mehr als jeden Dritten (38,3 %) hört allerdings die romantische Gartenwildnis beim Rasen auf: 38,3 Prozent halten ein gepflegtes und kurz geschnittenes Grün für das Wichtigste in einem Garten. Aber ganz egal ob nun wild oder geordnet - Die große Mehrheit der Gartenbesitzer in Deutschland (75,8 %) ist sich einig: Ihr Garten muss vor allem pflegeleicht sein und möglichst wenig Arbeit machen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de", durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.992 Männer und Frauen ab 14 Jahren, darunter 992 Personen mit eigenem Garten oder Schreber-/Kleingarten.

Passend zum Thema

Mit natürlicher Wärme die Varroamilbe bekämpfen

Umfrage: Blumen und Pflanzen sind nach Ansicht der Deutschen vor allem etwas für Frauen - Jede Vierte sieht Gärtnern als ihr liebstes Hobby

Sanfte Frühlingsbrise auf Balkon und Terrasse

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Smart Home: Acht Systeme im Vergleich

Stiftung Warentest. Staubsauger: Die besten Modelle mit und ohne Beutel

Außergewöhnlicher Fassadenfilm wird in sechs Städten gezeigt

Teilen: