Riedenburg im Altmühltal

Was für ein einzigartiger Anblick! Gleich drei Burgen aus dem 12. Jahrhundert thronen auf den Höhen rund um Riedenburg: Die Burgruinen Tachenstein und Rabenstein sowie das Wahrzeichen Riedenburgs: die prachtvolle Rosenburg, die einst Sitz der bedeutenden Grafen von Riedenburg war. Heute beherbergt sie Falkenhof, Burgmuseum und Falknerei. Die Mitarbeiter präsentieren dort in historischen Kostümen beeindruckende Flugvorführungen mit Raubvögeln. Der Ort inmitten des Naturpark Altmühltal im oberbayerischen Landkreis Kelheim schmückt sich daher passend mit dem Beinamen „Drei-Burgen-Stadt“. Das Burg-Abenteurer beginnt auf dem so genannten Drei-Burgen-Steig. Die Wanderstrecke entführt Sie in die tausendjährige Historie Riedenburgs sowie die mittelalterliche Vergangenheit des Altmühltals. Währenddessen genießen Sie traumhafte Panoramablicke in das Altmühltal und das Schambachtal. Gut eine Wanderstunde entfernt können Sie außerdem die imposante Ritterburg „Schloss Prunn“ und das romantische Renaissanceschloss Eggersberg bewundern.

Der staatlich anerkannte Luftkurort wird auch stolz „Perle des Altmühltals“ genannt: Wer Riedenburg besucht, wird die Natur lieben. Die Kleinstadt hat eine solch idyllische Lage im malerischen Altmühl- und Schambachtal, dass sie der optimale Startpunkt für Wanderungen und Radtouren ist. Hier erleben Sie auf gut ausgebauten Strecken, wie etwa dem Rundwanderweg „Klausenkapelle“, die herrlichen Fluss- und Hügellandschaften sowie beschauliche Wälder und beeindruckende Jura-Fels-Formationen. Im Angebot sind aber auch spezielle Nordic-Walking-Touren rund um Riedenburg - und zwar gleich auf drei Strecken: dem Nibelungen-, dem Drei-Brücken- und dem Dichterweg. Darüber hinaus gibt es Minigolf, Angeln, Bootfahren, Tennis, Klettern, Drachenfliegen, Ballonflüge, Reiten und Eselwanderungen. Speziell im Sommer lohnt es sich, den Outdoor-Fitness-Park, den Badesee, die Wassertretanlage oder die Sommerrodelbahn zu besuchen. Langeweile kommt hier also nicht auf! Ein weiteres besonderes Erlebnis ist übrigens die traumhafte Schiffahrt auf dem Main-Donau-Kanal. 



Abwechslung von Sport und Natur finden Sie in Riedenburg zur Genüge, denn hier können Sie wirklich einmalige und sehr unterschiedliche Museen besuchen: Riedenburg beherbergt das Kristallmuseum mit der größten Bergkristallgruppe der Welt, das Klingende Museum mit einzigartigen historischen Musikapparaten oder das Bauernhofmuseum mit alten landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten. Aber damit nicht genug: Sie können sogar ein Meeresmuseum besuchen: Neben tausenden Exponaten aus allen Weltmeeren präsentiert das Ozeania eine Sammlung von Ammoniten, also Kopffüßler aus der Jura- und Kreidezeit. Eine weitere spannende Zeitreise durch Jahrtausend alte Kulturgeschichte erleben Sie auch im neu eröffneten Archäologiepark Altmühltal sowie auf dem Riedenburger Mittelalterfest, das alle zwei Jahre veranstaltet wird. Je nach Wochentag bieten sich aber auch Stadtführungen an: historisch, kulinarisch und bei Nacht. Seien Sie gespannt!



Auch Riedenburg selbst sollten Sie sich unbedingt näher anschauen, dort finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Bauschätze: Unternehmen Sie einen Spaziergang an der herrlichen Uferpromenade am Main-Donau-Kanal weiter durch die historische Altstadt mit ihren hübsch restaurierten Häusern und dem alten Rathaus aus dem Jahre 1731. Auch die Kirchen der „Drei-Burgen-Stadt“ sind ein Besuch wert, darunter die Kirche „Unsere Liebe Frau“, die Klosterkirche St. Anna oder die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, die unmittelbar am Aufstieg zur Rosenburg sitzt.

News aus Riedenburg

Aufregende Kinderoper im Neuburger Kongregationssaal

Teilen: