Das wunderschöne Eichstätt im Herzen des Altmühltals

Eichstätt ist wirklich einzigartig: Hier finden Sie Kunst, Kultur, Geschichte, Natur und Lebensgefühl! Dass die Stadt an der Altmühl eine reiche Vielfalt birgt, beweisen auch die vielen Beinamen, die sie schmücken: Eichstätt ist Barock-, Bischofs-, Dom- und Universitätsstadt, sie gilt sogar als Florenz Bayerns. Eichstätt ist Mittelpunkt des Naturparks Altmühltal und die Schnittstelle der Regierungsbezirke Franken, Bayern und Schwaben. Einzigartig macht die Stadt aber auch, dass sie trotz der vielen Sehenswürdigkeiten beschaulich, malerisch und heimelig ist: Hier in Eichstätt „kennt jeder jeden“. 

Das unumstrittene Wahrzeichen der kleinen, aber stolzen Stadt ist der Dom. Das in grau und weiß gehaltene prunkvolle Gotteshaus mit seinen Spitztürmen zählt zu den wichtigsten Baudenkmälern Bayerns. Ein ausgiebiger Besuch lohnt sich, denn der Dom birgt Kunstschätze aus allen Jahrhunderten, darunter auch der so genannte Pappenheimer Altar aus dem späten 15. Jahrhundert. Eichstätt ist aber auch Sitz der gleichnamigen Diözese. Überall in der Stadt mit dem jahrhundertealten Bischofssitz finden Sie sehenswerte Klöster wie St. Walburg und prächtige Kirchen wie die Schutzengelkirche.

Eine weitere Besonderheit ist die Universität: Zum einen ist sie die einzige katholische im deutschsprachigen Raum, zum anderen ist Eichstätt die kleinste Universitätsstadt Europas. Im Jahre 2008 ist die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt 1100 Jahre alt geworden. Auch dank des Universitätslebens ist Eichstätt sehr lebendig: Cafes, Biergärten und Kneipen sind stets gut besucht! 

Mit seinem barocken Stadtbild und seinem typisch südländischen Flair gilt Eichstätt als das bayerische Florenz: Vom Zweiten Weltkrieg fast vollständig verschont, birgt die Stadt zahlreiche monumentale Bauten aus der Zeit des Barock – etwa vom Baumeister Gabriel de Gabrieli. Hier offenbart sich reiche Architektur: Barocke Fassaden, verspieltes Rokoko, Palazzi und Kavaliershäuser. Auch Residenz-, Markt- und Domplatz laden Sie ein, in die Vergangenheit abzutauchen – wobei der Residenzplatz überdies zu den schönsten Plätzen Deutschlands zählt.

Nicht nur in, sondern auch rund um Eichstätt können Sie auf spannende Entdeckungsreise gehen: Eichstätt liegt mitten im Herzen des Naturparks Altmühltal. Hier können Sie Ausflüge mit dem Kanu oder Kajak auf der Altmühl genießen sowie ausschweifende Wanderungen und Radtouren unternehmen. Eine bedeutende Sehenswürdigkeit thront hoch über der Stadt: die Willibaldsburg, die im Jahre 1355 vom Bischof Berthold Burggraf von Zollern errichtet wurde und bis 1725 Bischofssitz war. Die Willibaldsburg bietet Ihnen einen herrlichen Ausblick auf die Barockstadt. Im Jura-Museum auf der Burganlage können Sie in auf Zeitreise gehen und den Archaeopteryx bewundern – eines von weltweit elf versteinerten Exemplaren des Urvogels. Einige Kilometer weiter können Sie im Fossiliensteinbruch sogar selbst zum Forscher werden und aus den Kalksteinplatten versteinerte Tiere mit Hammer und Meißel herausklopfen. Ein weiterer Höhepunkt: Auf dem Fossilienpfad wandern und dabei Spuren der Urzeit entdecken.

Eichstätt ist mehr als nur einen Besuch wert! 

News aus Eichstätt

Auf zur Wolfsjagd

Aufregende Kinderoper im Neuburger Kongregationssaal

Teilen: